Startseite » Inland » Steinbrück verlässt SPD

Steinbrück verlässt SPD

Berlin (hw) – Die Querelen um den SPD-Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück reißen nicht ab. Nächster Höhepunkt und voraussichtlicher Abschluss der Auseinandersetzungen zwischen ihm und seiner Partei ist nun der Parteiaustritt. „Es hat einfach keinen Sinn mehr. Wenn ständig jemand versucht, einem vors Schienbein zu treten, sobald man seine Beine ausstrecken will, ist irgendwann der Punkt erreicht, an dem man sich sagt: So, Peer, das Schmierentheater hast Du Dir nun eine ganze Weile angeguckt, aber irgendwann ist der Korn auch gekippt, wie wir bei uns sagen.“ Auslöser für den offensichtlich endgültigen Schnitt zwischen dem ehemaligen Ministerpräsidenten und der ehemaligen Arbeiterpartei war wohl ein erneutes Gerangel zwischen dem ehemaligen niedersächsischen Ministerpräsidenten Sigmar Gabriel und Steinbrück. Steinbrück hatte nach einem möglichen Wahlsieg erneut die Einführung eines gesetzlich geregelten Mindestlohnes für Bundeskanzler angekündigt, worauf ihn Gabriel des geplanten Amtsmissbrauchs bezichtigte. Ob die SPD nun einen neuen Kanzlerkandidaten ins Rennen schickt, ist indes fraglich. „Das müssen wir intern erst einmal in Ruhe erörtern, da geben wir zu diesem Zeitpunkt bestimmt keine Wasserstandsmeldungen ab“, so Gabriel. Steinbrück hingegen wird wohl entweder seinem alten Weggefährten und Freund Roland Koch zum Bau- und Dienstleistungskonzern Bilfinger folgen oder „in die Gasbranche einsteigen, mehr werden Sie von mir da jetzt aber nicht hören.“
Advertisements

2 Kommentare

  1. Bernd W. Häfner sagt:

    Nach Steinbrück rückt die SPD in Umfragen um 0,09 % nach oben !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: